Dir geschehe nach Deinem Glauben

Wir erzeugen unsere Realität durch unser Denken.

Ist doch klar, wirst Du vermutlich jetzt denken, wenn Du dies nun liest.

Das, was bei unserem Denken maßgeblich zur Gestaltung unseres Lebens ist, ist unser Glauben. Was ist das genau?
Unser Glaube besteht aus allen Glaubenssätzen, die wir so in uns tragen, man nennt es auch unser Paradigma. Und zwar sowohl bewusst als auch unbewusst.

Die Glaubenssätze selbst können die unterschiedlichsten Inhalte haben. Ich kann sowohl glauben, dass es einen Gott gibt, ich kann glauben das Grünkohl im Winter echt lecker ist, ich kann glauben, dass es in Afrika Löwen gibt und so weiter.  Auch wenn es sich ungewohnt ist, wenn ich diese verschiedensten Glaubenssätze nebeneinander nenne, auf geistiger Ebene ist das Prinzip erst einmal gleich.

Obwohl Du vermutlich eine Wichtigkeitsordnung innerhalb Deines Paradigma hast, ist erst einmal von Prinzip alles gleich.

So, nun frage Dich mal, woher kommen denn Deine Glaubenssätze?

Idealerweise entsteht ein Glaubenssatz dadurch, dass man sich eine Frage stelle, über etwas, worüber man sich eine Meinung bildet, und wenn diese Meinung nach Prüfung als wahr ist beurteilt wird, dann entsteht ein Glaubenssatz.

Die allermeisten Glaubenssätze entstehen aber nicht durch das Hinterfragen Deiner Meinung, die meisten Glaubenssätze hast Du ohne es zu merken von anderen übernommen.

In der frühen Kindheit werden alle Informationen und Meinungen der Bezugspersonen ohne zu hinterfragen zu Glaubenssätzen, denn Dein Verstand setzt erst mit der Pubertät richtig ein, bis ungefähr zum 7. Lebensjahr hattest Du überhaupt noch keinen.

Viele Glaubenssätze entstehen dadurch, dass ich andere als Autoritäten anerkenne und deren Meinung übernehme.

Verschiedene Gruppen versorgen uns immer wieder mit gefilterten Informationen, damit wir uns eine Meinung bilden und als Glauben übernehmen, damit es ihren Zwecken dient. Weil eine Information umso glaubhafter ist, je öfter sie gehört wird.

Und dann ist da nicht zuletzt auch die Werbung, die tiefenpsychologische Methoden anwendet, damit wir bestimmt Produkte kaufen.

Denk einfach mal drüber nach, woraus Dein Paradigma besteht und hinterfrage alles.

Und wenn Du nun als erstes fragst: „warum“,  dann ist meine Botschaft angekommen.