Wie können wir Euch noch helfen?

HilfeWand

Vor kurzem habe ich ja in unserer Gruppe eine Umfrage gestartet, bezüglich mind clearing. Und als Ergebnis waren ein paar Meldungen,
dass einige mehr Unterstützungen möchten.
Leider fehlten mir das Vorschläge, wie es denn aussehen könnte.

Also musste ich mal drüber nachdenken:

Was ist denn eigentlich das „mind clearing system“?

Es ist in erster Linie ein System zur Selbsthilfe, ein Weg, den jeder gerne gehen möchte, der in seinem Leben aufräumen möchte, der die Programmierungen loswerden möchte,
die nicht dienlich sind und die Blockaden verursachen. Und die damit auch die Menschen von ihrer geistigen Freiheit und damit ihrer wahren Größe entfernen.

Natürlich helfen da die Termine mit uns, am besten vor Ort, sonst auch über Messenger, die wir auch weiterhin anbieten. Sowohl zum Einstieg als auch dann,
wenn „Blinde Flecken“ oder sonstige Dinge vorliegen, wo jemand selbst nicht drankommt. Die werden wir natürlich auch weiterhin so anbieten.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt aber auch immer in der Eigenverantwortung, im eigenen Weiterkommen wollen. Und das erfordert eben auch eigenen Einsatz.

Wisst ihr, ich hatte damals einige Gelegenheiten, mit chinesischen Meistern Taiji zu trainieren. Und eins kapiert man da sehr schnell: Wer nicht fragt, erfährt auch nichts.
Sie zeigen Dir eine Bewegung und die übst Du dann. Wenn es nicht gut ist, zeigt er es Dir noch mal, und so weiter. Wenn Du nach dem Üben nicht fragst, worauf es ankommt,
wo Du nicht optimal bist, wie die Energie fließen soll, dann erzählt der Meister es Dir auch nicht. Dann übst Du ein und dieselbe Sache bis zur chemischen Selbstauflösung.
Fragt man, bekommt man sehr gute Antworten und man erfährst ganz viele Dinge. Nur ohne Fragen kommt nichts.

Und weil ich weiß, wie die Chinesen denken, überzeugt mich auch kein Zertifikat eines Arztes in Akupunktur, welches er in China erworben hat. Denn vielfach gehen die dahin,
und stehen auf dem Standpunkt, ich habe viel Geld bezahlt und jetzt soll er mir alles sagen. Klar bekommen die das Standartprogramm serviert, aber auch nicht mehr.

Ganz nebenbei ist es bei der Ausbildung im HUNA auch so. Wer nicht fragt, erfährt nichts.

Das macht auch Sinn, denn wer nicht fragt, ist vermutlich für die Antwort nicht bereit. Oder traut sich nicht zu fragen.

Für den Fall, dass sich jemand nicht traut zu fragen:

Die einzige dumme Frage ist diejenige, die man nicht stellt

Denkt mal drüber nach, wenn ihr möchtet