Macht es Sinn die Wahrheit zu finden?

Ich weise expliziert darauf hin, dass ich hier einfach mal meine Gedanken fließen lasse, alles ist rein spekulativ, Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

WelleStadt

Ich mache mir jetzt gerade einige Gedanken dazu, ob es wirklich Sinn macht, die Wahrheit weiter zu verbreiten?
Beziehungsweise, die Schlussfolgerungen, die sich aus allen ernstzunehmenden Informationen ergeben.

Gemeint ist natürlich nicht, dass man für sich selbst nicht die Wahrheit suchen sollte, weil man sie dann häppchenweise verdauen kann.

Denn bei weitem ist nicht alles ernst zu nehmen, was derzeit verbreitet wird.

Nehmen wir doch einmal die aktuellen Ereignisse und hinterfragen wir die Möglichkeiten und Folgen, die sich daraus ergeben.

Der erste Fall

Wir haben es tatsächlich mit einer Pandemie zu tun, und ein Virus verbreitet sich gerade über die ganze Welt. Dieses Virus befällt fast alle Menschen,
ist aber in der Hauptsache richtig gefährlich für ältere Personen, die bereits vorgeschädigt sind. Diese Hochrisikogruppe will man schützen und fährt damit die komplette Wirtschaft runter.

Am Ende der Krise werden viele kleinere Unternehmen schlicht und einfach nicht mehr existieren, die entstandenen Marktanteile gehen an die großen Konzerne.
Die etablierten Parteien gewinne wieder an Zuwachs, alles wird wieder gut. Na ja, nicht für alle, aber immerhin.

Der zweite Fall

Die wirklich regierenden, und damit meine ich den Deep State oder die Kabale, haben diese Pandemie ausgelöst, um die Menschen in Panik zu versetzen und damit alles akzeptieren zu lassen, was ihnen in dieser Situation vermeintlich hilft.
Immerhin sagte David Rockefeller im Jahre 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der Vereinigten Nationen:
"Alles was wir brauchen ist ein richtig große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren."
Die Folge wären dann Zwangsimpfungen und ein RFID-Chip, verbunden mit der Abschaffung des Bargeldes. Nicolas Rockefeller hat dies schon vor längerer Zeit in einem Interview gesagt und vor nicht allzu langer Zeit hat Bill Gates davon gesprochen, mit Hilfe von Impfungen die Bevölkerung drastisch zu reduzieren. Zielsetzung wäre eine geringere Weltbevölkerung, bestehend aus einer kleinen Klasse von Privilegierten und einer breiten Masse von Menschen, die zwar intelligent genug sind, einfache Arbeiten ausführen zu können, aber nicht intelligent genug um Widerstand zu leisten. Und wer doch rebellieren möchte, wird finanziell und gesellschaftlich mit Hilfe des Chips auf Null gesetzt und kann sich dann noch nicht einmal Nahrung kaufen. Schöne Neue Welt. Zumindest für diejenigen, die übrig bleiben, und da auch nicht für alle.

Der dritte Fall

Es gibt Kräfte, die seit Jahren einen Plan vorbereiten, diesen Tiefen Staat zu beseitigen und deren Verbrechen gegen die Menschlichkeit öffentlich zu machen und die Täter anzuklagen. Hauptschlüsselstelle sind hier natürlich die USA, speziell Washington DC, weil hier die militärische Macht des Tiefen Staates beheimatet ist. Die anderen beiden Zentren der globalen Macht sind die City of London, zuständig für Finanzen und die Zentralbanken sowie der Vatikan, zuständig für die Leitung der Menschen durch die verschiedenen Religionen. Durch die unbegrenzten finanziellen Mittel des Deep State sind natürlich alle Medien gleichgeschaltet, die Menschen bekommen mehr oder weniger subtil das vermittelt, was sie glauben sollen. Und wie wichtig das Denken und der Glauben ist wissen wir ja.

Was passiert denn nun, wenn die Menschen, die bis jetzt noch gutgläubig in ihrem Trott leben, plötzlich die Wahrheit um die Ohren gehauen bekommen,
vorausgesetzt Szenario drei ist richtig?

Die Menschen, die auf einmal erkennen, dass sie wie Sklaven gehalten wurden, dass ihre Ketten nicht aus Eisen waren, sondern in ihrem Denken installiert wurden, dass die Früchte ihrer Arbeit zum großen Teil dazu benutzt wurden, die Macht und den Einfluss des Deep State zu vergrößern und dass die allermeisten der Menschen, denen sie in der Politik vertraut haben, nur ganz üble Verbrecher sind?

Welche Wut wird in den Menschen entstehen? Wie reagieren sie, wenn auf einmal jede Führung fehlen wird?

Was wäre nötig, um eine ausbrechende Anarchie und Bürgerkrieg zu verhindern? Denn lange genug sind die verschiedenen Gruppen gegeneinandergehetzt worden.

Egal was passiert, wenn sich gravierende Änderungen ergeben, müssen die bislang noch ahnungslos vor sich hindösenden Menschen so sanft wie irgend möglich geweckt werden.

Denkt einfach mal drüber nach, in diesen Zeiten macht es Sinn, auch mal die Gedanken fließen zu lassen.